Dübendorf: 17’300 m2 im Baurecht an Investoren

Die städtische Landparzelle beim Bahnhof Stettbach wird von der Stadt Dübendorf als Juwel bezeichnet. Zwei Investoren haben nun den Zuschlag erhalten, das Areal im Baurecht zu entwickeln.

Was im Artikel unterschlagen wird: Um dieses Baurecht erfolglos bewarben sich auch diverse Baugenossenschaften, und auch der Verband der wohnbaugenossenschaften zürich hat sich bei der Stadt für sie starkgemacht. Warum ihnen dennoch kein Erfolg beschieden war, illustriert der Satz des Dübendorfer Finanzvorstandes Martin Bäumle (GLP): “Das Baurecht hat vom Schrecken der sozialistischen Idee verloren.”
(Zürcher Oberländer vom 10. Juli 2014)

 


 

Unsere Kooperationspartner