Wie die Stadt Zürich in den letzten 10 Jahren 40’000 Bewohner mehr aufnahm

Stadt Zürich Statistik geht in ihrer Analyse “Zürich baut sich neu” der Frage auf den Grund, wie die Stadt das Bevölkerungswachstum von 2004-14 bewältigt hat. Fazit: Mehr als drei Viertel aller seit 2010 neu erstellten Wohnungen entstanden nach vorgängigem Abbruch älterer Gebäude.Schon länger tragen grosse Arealumnutzungen dazu bei, dass Zürich wieder zu einem Bevölkerungsmagnet wurde. In den letzten Jahren wurde auch der Wohnersatzbau immer wichtiger.

Etwas unglücklich ist der Umstand, dass das Statistische Amt zwischen “gemeinnützigen” und “privaten/kommerziellen” Wohnbauträgern unterscheidet und dabei unterschlägt, dass der grösste Teil der Gemeinnützigen ebenfalls private sind, nämlich Wohnbaugenossenschaften. Ausserdem wird in der Rubrik “gemeinnützig” auch nicht zwischen Stadt, Stiftungen und Genossenschaften unterschieden. (Zürich baut sich neu (6 MB) >>)
Die Dokumentationsstelle Forschung und Innovation der wohnbaugenossenschaften zürich publizierte 2014 den “Bericht zur Studie Verdichtungs- und Neubautätigkeit der Zürcher Wohnbaugenossenschaften“, der weitere Zahlen und Zukunftsperspektiven zum Thema liefert.


Unsere Kooperationspartner